Pressemitteilung

DKB und FinReach starten mit vollautomatisierten Depotwechselservice

Berlin, 25. August 2016 – Als erste Bank in Deutschland ist die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit einem vollautomatisierten Depotwechselservice gestartet. Sie arbeitet dabei erneut mit dem FinTech FinReach zusammen. Der kostenlose Online-Service, der zusätzlich zum bisherigen Wechsel angeboten wird, ermöglicht es den Kunden, ab sofort noch bequemer und in wenigen Minuten ihr komplettes Depot oder auch nur einzelne Wertpapiere zum kostenfreien DKB-Broker zu übertragen.

Es entfällt dabei beispielsweise das aufwendige Übertragen von Wertpapierkennnummern, denn alle Wertpapiere im bestehenden Depot werden automatisch erkannt. So wird der Wechsel mit wenigen Klicks möglich – am heimischen Computer oder auch mobil mit Smartphone oder Tablet. Der Kunde benötigt lediglich die Depotnummer des DKB-Broker und die Zugangsdaten zum Internet-Banking der bisherigen Bank. Auch die Schließung des bestehenden Depots kann direkt beauftragt werden und erfolgt dann automatisch.

„Durch den neuen Service wird es noch einfacher, bestehende Wertpapierdepots zu unserem DKB-Broker zu übertragen. Ich freue mich, dass wir mit diesem innovativen Angebot die bereits erfolgreiche Zusammenarbeit mit FinReach ausbauen“, sagt Tilo Hacke, Privatkundenvorstand der DKB. Im Dezember 2015 hatte die DKB in Kooperation mit FinReach bereits einen neuen Kontowechselservice gestartet. Über 80 Prozent der DKB-Kunden, die eines der Angebote der Bank für einen Online-Kontowechsel nutzen, entscheiden sich dabei bereits für diesen vollautomatisierten Service, der in Kooperation mit dem FinTech zur Verfügung gestellt wird.

Dr. Matthias Eireiner, Geschäftsführer von FinReach, sagt: “Banken und Anleger leiden aktuell gleichermaßen unter dem Niedrigzinsniveau. Die Stärkung des Wertpapiergeschäfts stellt für viele Banken ein strategisches Ziel dar. Der oftmals noch aufwendige Prozess des Depotwechsels bleibt dabei die größte Hürde für Banken bei der Aktivierung ihrer Kunden. FinReach bietet hierfür durch einen voll-digitalen, automatischen Depotwechsel die beste Lösung. Wir freuen uns besonders, dieses neue Produkt gemeinsam mit der DKB auf den Markt zu bringen und unsere erfolgreiche Partnerschaft auszubauen.”

Über die DKB:

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin betreut mit ihren insgesamt rund 3.200 Mitarbeitern Geschäfts- und Privatkunden. Die Bilanzsumme der DKB beläuft sich auf über 73 Mrd. Euro, mehr als 80 Prozent davon setzt sie in Form von Krediten ein. Im Privatkundengeschäft ist die DKB die zweitgrößte Direktbank Deutschlands. Sie bietet ihren über 3,2 Mio. Privatkunden seit mehr als 15 Jahren die Möglichkeit, die täglichen Bankgeschäfte online abzuwickeln. In Zeiten des digitalen Wandels geht die DKB bei Innovationen voran: So arbeitet sie z. B. bereits seit 2013 mit Non-Banks und FinTechs zusammen. Dazu gehören neben FinReach auch andere junge Unternehmen wie zum Beispiel Gini für die Foto-Überweisung oder Cringle für P2P-Überweisungen per Smartphone-App.

Über FinReach:

FinReach ist ein Software-as-a-Service (SaaS) Anbieter für Banken mit Lösungen zur Verbesserung der Kundenausschöpfung und -bindung. FinReach hilft damit Banken bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse und Kundeninteraktion. Im Dezember 2015 ist das erste Produkt gemeinsam mit der DKB gestartet, der digitale Kontowechselservice. Seitdem haben sich über 40 Banken für den Service entschieden und mehr als 20.000 Kontos erfolgreich gewechselt. Mit dem digitalen Depotwechsel erweitert FinReach sein Leistungsspektrum und bietet als erster Anbieter diesen einzigartigen Service an. Geleitet wird FinReach von den Geschäftsführern Dr. Matthias Eireiner und Sascha Dewald sowie CTO Roman Leicht.

Pressekontakt:

Deutsche Kreditbank AG

Dana Wachholz

Tel.: 030 12030-3610

E-Mail: presse@dkb.de

FinReach

Solveig Rathenow

Tel: 0176 321 44 053

E-Mail: presse@finreach.com

Download PDF
Download PDF