Pressemitteilung

226810 finleap 8865ce large 1476174780

FinLeap setzt auf institutionelle Partner und stärkt Fintech Ökosystem

- Der Fintech Company Builder sammelt 39 Mio. Euro von internationalen Investoren ein, darunter die SIGNAL IDUNA Gruppe, die SBI Gruppe aus Japan, die niederländische NIBC Bank und Hannover Rück

- FinLeap eröffnet neuen Berliner Standort und wird offizieller de:hub der Bundesregierung für Fintech

- FinLeap wird zur digitalen, internationalen Plattform mit offenem Ökosystem

Berlin/Dortmund/Den Hague/Tokyo, den 17.7.2017 - Neues Geld, neue Partner und neuer Standort: Beim Berliner Company Builder FinLeap stehen alle Zeichen auf Wachstum.

Rund 39 Mio. Euro konnte das Unternehmen von verschiedenen Investoren einsammeln, darunter die deutsche Versicherungsgesellschaft SIGNAL IDUNA Gruppe, die SBI Gruppe aus Japan und die niederländische NIBC Bank. Weiterhin erhöhte mit der Hannover Rück auch ein großer institutioneller Investor seine Anteile und bekräftigt so sein Vertrauen in die Zusammenarbeit mit FinLeap.

Yoshitaka Kitao, CEO der SBI Gruppe: “Als eine der größten Venture Capital Firmen in Asien investieren wir gezielt in die Schlüsselindustrien des 21. Jahrhunderts. Der Fintech-Bereich ist daher für uns von besonders großer Bedeutung. Als einer der professionellsten und größten Player gehört FinLeap in diesem Sektor bereits zur internationalen Elite. Wir sind sehr stolz auf die gelungene Partnerschaft.”

Paulus de Wilt, CEO der NIBC Bank: “Unternehmertum und Einfallsreichtum sind zentrale Werte unserer Organisation und wir sind stolz darauf, ein strategischer Partner von FinLeap zu sein. Mit seinem einzigartigen Ökosystem von Fintech-Ventures steht FinLeap an der Spitze der Innovation im Digitalzeitalter der Finanzen. FinLeaps profunde Expertise im Bau von erfolgreichen Geschäftsmodellen in einem komplexen und reguliertem Umfeld wird uns außerdem helfen, unser Angebot den komplexen und wechselnden Bedürfnissen unserer Kunden anzupassen. Die Partnerschaft zwischen NIBC und FinLeap wird den Weg bereiten für spannende Kooperationsbereiche, in Deutschland und weltweit.”

Ramin Niroumand, Co-Founder und CEO FinLeap: “Wir freuen uns sehr über das Vertrauen weiterer institutioneller Investoren. FinLeap gewinnt hierdurch weiter an Unabhängigkeit, denn hinter uns stehen nun verschiedenste Partner. Gleichzeitig steigert es auch unsere Stabilität, da unsere Partner bedeutende Bank- und Versicherungsunternehmen sind. Beides sind wertvolle Bausteine für den Bau von komplexen FinTech-Modellen. ”

Mit den mittlerweile zwölf gelaunchten Fintech Ventures ist FinLeap bereits in zehn  europäischen Ländern aktiv. FinLeap hat sich in den letzten drei Jahren zur führenden FinTech- Plattform Europas entwickelt, die die wichtigsten Mitspieler der Finanzszene als Partner, Investoren und Kunden in ihrem Ökosystem vereint. Das FinLeap Ökosystem, bestehend aus der FinLeap Plattform und den verschiedenen FinLeap-Ventures, öffnet sich noch stärker gegenüber Dritten und geht den früh eingeschlagenen Weg im B2B2C-Bereich konsequent weiter.

Für den Hauptgeschäftssitz von FinLeap steht ein Standortwechsel innerhalb Berlins an. Das Unternehmen ist von seinem bisherigen Sitz in Berlin-Mitte nach Charlottenburg gezogen. Im ehemaligen Gebäude der Berliner Bank, direkt in Nähe des Zoologischen Gartens, wird auf sieben Etagen die Digitalisierung der internationalen Finanzindustrie vorangetrieben.

Der neue Standort ist nicht nur Campus für FinLeap und seine Ventures, sondern auch der offizielle “de:hub für FinTech”. FinLeap wurde dazu im Rahmen der “Digital Hub Initiative” in einer deutschlandweiten Ausschreibung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgewählt. Zum “de:hub” wurden Orte gekürt, an denen innovative Ideen entwickelt werden und an denen ein Austausch mit etablierten Unternehmen und internationalen Investoren stattfindet.

FinLeap CEO Niroumand: “Wir wollen einen Ort schaffen, der als Bindeglied zwischen Digital- und Finanzbranche fungiert. Es soll ein offenes Haus zum Netzwerken und für neue Kooperationen werden. Jeder, der an der Digitalisierung der Finanzindustrie interessiert ist, ist willkommen.”

Unter anderem sind regelmäßige Veranstaltungen auf der hauseigenen Eventetage und der Dachterrasse, internationale Branchentreffen und eine Gastronomie geplant. FinLeap und die ersten Ventures sind bereits eingezogen, die komplette Renovierung des 11.000 qm großen Gebäudes soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein.

Über FinLeap

FinLeap wurde im Sommer 2014 von der HitFox Group und Ramin Niroumand in Berlin gegründet, als ein auf FinTechs spezialisierter Company Builder. FinLeap entwickelt FinTech-Unternehmen in Serie, unterstützt sie mit einer starken Infrastruktur und begleitet sie beim Wachstum. 12 Ventures sind auf dem Markt, sie agieren sowohl im Geschäftskunden- als auch im Endkunden-Bereich. Zum FinLeap-Ökosystem gehören beispielsweise FinReach, die u.a. eine Kontowechsel-Lösung für Banken anbietet, Element, eine digitale Versicherungs-Plattform, Clark, ein digitaler Versicherungsmakler und solarisBank, eine Techplattform mit Vollbanklizenz, um nur einige zu nennen. Jedes Venture steht fest auf dem FinLeap-Fundament: Darüber gibt es direkten Zugang zu 0,5 bis 5 Millionen Euro Startkapital, einem starken Investoren-Netzwerk, erfahrenen Unternehmern, Kunden und Top-Talenten, einer integrierten Technologieplattform sowie hocheffizienten Prozessen. FinLeap und die Ventures beschäftigen insgesamt mehr als 450 Mitarbeiter aus mehr als 30 Nationen. Firmensitz ist Berlin.

Über Signal Iduna

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit. Das Vertriebsnetz ist eines der größten in der deutschen Versicherungslandschaft. Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund 5,6 Milliarden Euro.

Über NIBC

NIBC ist die Bank erster Wahl für entscheidende Momente. Unsere Aktivitäten im Firmenkundengeschäft umfassen eine Kombination aus Unternehmensfinanzierung & Kapitalmarkt, Finanzierung und Investment in den Bereichen Food, Agri, Retail & Gesundheit, Industrie & Handwerk, Infrastruktur & erneuerbare Energien, Gewerbeimmobilien, Öl & Gas Dienstleister, Versand & Intermodal Verkehr und Telekommunikation, Medien, Technologie & Services. Das Privatkundengeschäft bietet Hypotheken in den Niederlanden und digitale Sparprodukte in den Niederlanden, Belgien und Deutschland über die NIBC direkt an. NIBC hat ihren Hauptgeschäftssitz in Den Hague, mit Niederlassungen in Frankfurt, Amsterdam, London und Brüssel.

Über die SBI Gruppe

Die SBI Gruppe wurde 1999 als Pionier auf dem Gebiet digitaler Finanzdienstleistungen gegründet. Die Gruppe formte das weltweit erste ausschließlich auf digitale Finanzdienstleistungen ausgerichtete Konglomerat, das im Wertpapier-, Banken- und Versicherungsgeschäft tätig ist. Im Asset-Management Bereich liegt der Fokus auf der Bereitstellung von Venture Capital. In diesem Bereich investierte die SBI Gruppe mit dem Fokus auf IT und Biotechnologie, den Wachstumsbranchen des 21. Jahrhunderts. Momentan findet eine rasante Entwicklung in den Bereichen FinTech, Internet of Things, Big Data und verwandten Branchen statt, die weltweit Beachtung findet. Die SBI Gruppe investiert proaktiv in Unternehmen, die auf diesen Gebieten tätig sind.

Über Hannover Rück

Die Hannover Rück ist mit einem Bruttoprämienvolumen von 16,4 Mrd. Euro der drittgrößte Rückversicherer der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und ist mit rund 2.900 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Gegründet 1966, umfasst der Hannover Rück-Konzern heute mehr als 100 Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen weltweit. Das DeutschlandGeschäft wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Ratingagenturen haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute Finanzkraft-Bewertungen zuerkannt: Standard & Poor’s AA- „Very Strong" und A.M. Best A+ „Superior".

Pressekontakt:

Download PDF
Download PDF
Pressemitteilungen