Pressemitteilung

Digitalisierung des Mittelstands – Infinitec Solutions baut technologische Lösung für integriertes Finanzmanagement  

272494 infinitec logo 91ad9d large 1518687304

- FinLeap launcht neues Ventures im Bereich B2B2SME

- Infinitec bietet Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für Banken, Versicherungen und Konzerne, die den Mittelstand im Fokus haben

- Die Softwarelösung ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) ihre Geschäftsfinanzen mit einem Blick zu planen und zu steuern sowie den einfachen Zugriff auf maßgeschneiderte Bank- und Versicherungsprodukte

Berlin, den 14. Februar 2018 – Sie sind die Stütze der deutschen Wirtschaft: Kleine und mittelständische Unternehmen sogenannte KMUs. Rund 2,5 Mio. von ihnen gibt es. Viele sind teilweise bereits digital unterwegs und bieten ihren Kunden Services per Webseite oder App an.

Wenn es allerdings ans Finanzielle geht, müssen sich die Unternehmer hauptsächlich manuell oder mit mehreren Anbietern behelfen: eine voll digitale Finanz-Management-Lösungen für KMUs sucht man bisher vergeblich. Immer noch müssen Unternehmer ihre Finanzplanung manuell erstellen, Umsätze und Cash Flow mühsam errechnen und können Kredite erst durch langwierige, oftmals analoge Prozesse beantragen. In diese Lücke stößt Infinitec Solutions, mit einer ready-to-use-SaaS-Lösung entwickelt im Fintech Company Builder FinLeap, die von Banken und Versicherungen integriert werden kann.  

Mit Infinitec können Banken und Versicherungen ihren Unternehmer-Kunden eine voll digitale CFO-as-a-Service-Cockpit-Lösung anbieten. Unternehmen haben die Möglichkeit, Bankkonten mit einem Klick zu eröffnen, Kredite digital zu beantragen, Zahlungsströme zu analysieren und zu prognostizieren.  Helmut Kranzmaier, Mit-Gründer und Managing Director von Infinitec: “Mit unserer modularen Software-Plattform-Lösung geben wir traditionellen Banken und Versicherungen die Möglichkeit, für ihre Kunden einen digitalen und einzigartigen Mehrwert zu schaffen. Unsere Lösung passt sich individuell den Bedürfnissen der Unternehmen an und lässt sich ohne großen Aufwand in das bestehende digitale Angebot der Banken und Versicherungen integrieren.”

272493 rl00755 7954 e12693 large 1518687105

Kranzmaier hatte zuvor leitende Positionen im Bankwesen und Beratung inne. Unter anderem war er über zehn Jahre lang für die Deutsche Bank im Geschäftskunden- und Investmentbereich tätig.

Dr. Matthias Lange, Managing Partner FinLeap, Verantwortlicher für den Tech & Product Bereich des Company Builders: “Die digitale Verwaltung von Finanzen stellt Unternehmen immer wieder vor eine Herausforderung. Das Management muss zu jeder Zeit einen Gesamtüberblick haben – allerdings liegen in der Realität die unterschiedlichen Daten verteilt in verschiedenen Systemen. In Gesprächen mit anderen Mittelständlern kristallisierte sich heraus, dass es ihnen auch so geht. Infinitec bündelt alle Finanzen in einer digitalen Form und verhilft so dem Unternehmer jederzeit zu einer Übersicht der Gesamtlage. Es ist eine Lösung vom Mittelstand, für den Mittelstand.”

Das 40-köpfige Team von Infinitec arbeitete rund zwölf Monate lang an dem Produkt.

Über Infinitec

Infinitec wurde von Helmut Kranzmaier und Emilio De Lazzari, mit einem Team aus 40 Mitarbeitern, gegründet. Infinitec ist ein Software-as-a-Service-Provider mit einer White-Label-Lösung mit B2B2SME Fokus. Es bietet, über Partner und Konzerne, Produkte für eine einfache und digitale Lösung für das Finanzmanagement von kleinen und mittleren Unternehmen an. Der Firmensitz ist Berlin.

Über FinLeap

FinLeap wurde im Sommer 2014 von der HitFox Group und Ramin Niroumand in Berlin gegründet, als ein auf Fintechs spezialisierter Company Builder. FinLeap entwickelt Fintech-Unternehmen in Serie, unterstützt sie mit einer starken Infrastruktur und begleitet sie beim Wachstum. 13 Ventures sind auf dem Markt, sie agieren sowohl im Geschäftskunden- als auch im Endkunden-Bereich. Zum FinLeap-Ökosystem gehören beispielsweise FinReach, die eine Kontowechsel-Lösung für Banken anbietet, Element, eine digitale Versicherungs-Plattform, Clark, ein digitaler Versicherungsmakler oder solarisBank, eine Techplattform mit Vollbanklizenz. Jedes Venture steht fest auf dem FinLeap-Fundament: Darüber gibt es direkten Zugang zu 0,5 bis 5 Millionen Euro Startkapital, einem starken Investoren-Netzwerk, erfahrenen Unternehmern, Kunden und Top-Talenten, einer integrierten Technologieplattform sowie hocheffizienten Prozessen. FinLeap und die Ventures beschäftigen mehr als 500 Mitarbeiter aus über 30 Nationen.

Presse-Kontakt

Ina Froehner

Head of Communications

Mobile: +4915128963679

Download PDF
Download PDF
Pressemitteilungen